Zum Inhalt springen

So kannst Du online Kredite richtig vergleichen

Sobald Du einen Kredit abschließt, entscheidest Du Dich dafür, eine längere Zeit an eine Bank und gleichzeitig auch an monatliche Verpflichtungen gebunden zu sein. Damit hinterher nicht das böse Erwachen kommt, hilft Dir ein Kreditvergleich, die Konditionen zahlreicher Online-Banken zu vergleichen.

Kredit – online oder offline?

In der Regel bieten Online-Banken die besseren Konditionen, im Vergleich zu herkömmlichen Filialbanken. Dennoch lohnt sich parallel zum Online-Kreditvergleich immer auch die Anfrage bei der Hausbank um die Ecke, denn auch diese bietet mitunter interessante Angebote.

Die meisten gängigen Kreditangebote der Direktbanken vergleichst Du dank eines Vergleichsrechners ganz einfach. In Kombination mit Deiner eigenen Anfrage bei der Hausbank erhältst Du somit einen guten Querschnitt über die Marktkonditionen.

mann vergleicht angebote

Ein Kreditvergleich birgt zahlreiche Vorteile:

Transparenz: Der online Kreditvergleich zeigt Dir nicht nur Banken, auf die Du allein vielleicht gar nicht gekommen wärst, sondern präsentiert zudem auch deren Konditionen auf einen Blick.

Zeitersparnis: Bedenke nur die Zeit, die Du benötigen würdest, um die Konditionen dieser Vielzahl von Banken manuell herauszufinden. Die Zeitersparnis ist enorm.

Geldersparnis: Wer auf das erstbeste Angebot eingeht, das er zufällig im Netz findet, wird wahrscheinlich nicht das günstigste bekommen. Ein Kreditvergleich hingegen zeigt auf einen Blick, welche Bank das beste Angebot macht.

Ohne Termine: Beim Kreditantrag in der Bankfiliale kommst Du um einen oder sogar mehrere persönliche Termine nicht herum. Beim Online-Kredit entfallen diese komplett.

Schnelle Auszahlung: Je nach Bank vergehen vom Zeitpunkt der Antragstellung bis hin zur Auszahlung oftmals nur wenige Tage. Hilfreich für die schnelle Abwicklung ist eine häufig erteilte Online-Sofortzusage sowie die Möglichkeit, seine Unterlagen per E-Mail einzureichen und sich von zu Hause aus per Video-Ident zu identifizieren.

Informationsvorsprung: Da Du einen Querschnitt der Konditionen des gesamten Markts erhältst, fällt es Dir leichter, unfaire Anbieter zu erkennen – offensichtlich zu hohe Zinsen fallen hier sofort auf.

Der einzige Nachteil des Online-Kreditvergleichs ist, dass eine persönliche Beratung nur eingeschränkt möglich ist. Dieser Umstand wird allerdings durch die Transparenz der Vergleichsergebnisse ausgeglichen.

Der schnelle Weg zum online Kredit

Einfacher als per Online-Kreditvergleich kannst Du Kredite kaum vergleichen. Du musst lediglich drei Eingaben tätigen:

  • Kreditbetrag: Wähle Deinen gewünschten Kreditbetrag.
  • Laufzeit: Gib die anvisierte Laufzeit in Monaten ein.
  • Verwendungszweck: Gib an, wofür Du das Geld benötigst (z. B. Autokredit, Umschuldung oder auch freie Verwendung).

Durch die Eingabe des Kreditbetrags und der Laufzeit im Online-Kreditvergleich fallen einige Anbieter durch das Raster, da sie die gewünschte Kombination nicht anbieten. Das tritt umso stärker zutage, wenn Du sehr lange Laufzeiten, sehr niedrige oder hohe Kreditbeträge wählst.

Am größten ist die Anbieterauswahl im „Mittelfeld“. Die Angabe des Verwendungszwecks spielt für die Konditionen eine Rolle, denn für bestimmte Kreditarten gibt es günstigere Konditionen. Dies ist beispielsweise beim Kfz-Kredit möglich, bei dem das Fahrzeug direkt als Sicherheit herangezogen werden kann.

So wertest Du das Vergleichsergebnis korrekt aus

Ein Kreditvergleichsrechner liefert Dir auf Knopfdruck direkt Ergebnisse – und das ohne jegliche Wartezeiten. Jetzt ist es an Dir, die Ergebnisse richtig auszuwerten. Deshalb zeigen wir Dir, worauf es bei der Kreditauswahl wirklich ankommt.

Diese Werte gilt es zu beachten

Effektivzins: Der Effektivzins entsteht, indem in den Sollzins alle zusätzlichen Gebühren eingerechnet werden. Er stellt die ideale Vergleichsbasis dar, weshalb die Ergebnistabelle sortiert nach dem Effektivzins ausgegeben wird.

Monatliche Rate: Sie zeigt an, mit welchen monatlichen Zahlungen Du bei der gewünschten Kombination aus Laufzeit und Kreditbetrag rechnen musst.

Bonitätsabhängigkeit: Prüfe bei jedem Angebot, ob es sich um einen bonitätsabhängigen oder bonitätsunabhängigen Zins handelt. Bei bonitätsabhängigen Zinssätzen ist eine Spanne angegeben, z. B. 2,80 Prozent bis 4,45 Prozent. Mit schlechterer Bonität wird ein solches Angebot schnell uninteressant. Bei bonitätsunabhängigen Angeboten hingegen gibt es nur einen Zinssatz, der für alle Kunden gilt.

Tipp: Beachte stets die angezeigten Berechnungsbeispiele nach § 6 PAngV, denn diese zeigen die Konditionen, die mindestens zwei Drittel der Anfragenden erhalten können.

Sondertilgungsrecht: Entscheidest Du Dich für ein Angebot mit verbrieftem Sondertilgungsrecht, hast Du die Option, Teilsummen oder den gesamten Kredit vorzeitig zurückzuzahlen, ohne dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung entrichten zu müssen.

Annahmequote: Je höher die erfahrungsgemäße Annahmequote, der im Online-Kreditvergleich angezeigten Anbieter ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Deiner Kreditanfrage entsprochen wird.

Bearbeitungsgebühren: Diese sind mittlerweile unüblich geworden. Dennoch lohnt es sich, kurz einen Blick auf diesen Posten zu werfen.

Versicherungsschutz: Restschuldversicherungen lohnen sich nur in wenigen Fällen, da sie kostenintensiv und mit vielen Nachteilen behaftet sind.

Ratenpause: Immer mehr Anbieter von Ratenkrediten bieten eine sogenannte Ratenpause an. Du kannst dann beispielsweise einmal jährlich eine Monatsrate aussetzen – das Laufzeitende verschiebt sich entsprechend nach hinten.

Vorzeitige Kündigung: Planst Du, noch während der Laufzeit eine Umschuldung durchzuführen oder den Kredit vorzeitig zurückzuzahlen, solltest Du darauf achten, ob die vorzeitige Kündigung möglich ist und wie hoch die dann ggf. anfallende Vorfälligkeitsentschädigung ist, siehe auch Sondertilgungsrecht.

Selbstständige: Als Freiberufler kannst Du bei einigen Anbietern Verbraucherkredite in Anspruch nehmen. Oftmals weichen dann allerdings die Konditionen vom Gros der Angebote im Kreditvergleich negativ ab – hier musst Du ganz genau hinsehen.

Passendes Angebot gefunden – und jetzt?

Hast Du im Online-Kreditvergleich ein Angebot gefunden, das Dir zusagt, kannst Du diese direkt beantragen.

Hierbei sind folgende Angaben vonnöten:

  • Anzahl der Kreditnehmer
  • Kontaktdaten
  • Geburtsdaten
  • Familienstand
  • Staatsangehörigkeit
  • Wohnsituation
  • Immobilienbesitz
  • Angaben zum Beruf (Tätigkeit, Arbeitgeber, Beginn des Arbeitsverhältnisses, Befristung)
  • Einkommen aus Haupt-/Nebenjobs
  • sonstige Einkommen (z. B. Mieteinnahmen)
  • Ausgaben / Lebenshaltungskosten
  • bestehende Darlehen
  • Details zum gewünschten Kredit (z. B. Ratenschutzversicherung, gewünschter Auszahlungstermin, Konto für die Auszahlung)

Nachdem Du alle notwendigen Angaben für Deinen Online-Kredit getätigt hast, kannst Du Deine Anfrage direkt an die gewählte Bank übermitteln. Dieser gesamte Prozess dauert kaum länger als fünf Minuten. Im Regelfall erhältst Du bereits kurz nach Deinem Kreditvergleich eine Antwort der Bank.

Voraussetzungen für einen Kredit

Um einen Kredit beantragen zu können, musst Du einige Voraussetzungen erfüllen. Diese können  je nach Anbieter variieren, grundsätzlich läuft es aber stets auf die folgenden Bedingungen hinaus:

Alter: Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, da Du erst mit der Volljährigkeit voll geschäftsfähig bist. Auch nach oben hin gibt es oft Altersgrenzen. Ältere Menschen, insbesondere Rentner und Senioren, bekommen bei vielen Banken keinen Kredit mehr.
Wohnsitz: Du musst einen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen können, um einen online Kredit zu erhalten.
Schufa: Bei den meisten Anbietern wird eine Schufa-Abfrage durchgeführt, um herauszufinden, wie es um Deine Zahlungsfähigkeit und Deinen Zahlungswillen bestellt ist. Negative Einträge sind für Banken ein K.-o.-Kriterium.
Bonität: Noch etwas weiter als die Schufa-Auskunft geht die Einschätzung der Bonität – hier werden nämlich neben Deinem bisherigen Zahlungsverhalten auch Dein aktuelles Einkommen, Deine Ausgabensituation und Deine Vermögenswerte einbezogen.
Beruf: Als Arbeitnehmer solltest Du ein festes Arbeitsverhältnis nachweisen können, das nicht mehr der Probezeit unterliegt und seit mindestens sechs Monaten besteht. Eine Befristung ist nur dann akzeptabel, wenn das Ende des Arbeitsverhältnisses nach dem Laufzeitende des Kredits liegt. Das Einkommen muss oberhalb der Pfändungsfreigrenzen liegen.

Um prüfen zu können, ob Du diese Voraussetzungen erfüllst, fordert die Bank gewisse Unterlagen, die Du je nach Anbieter entweder per E-Mail, Fax oder Post in Kopie einreichen musst. Dazu gehören:

  • Einkommensnachweise (die letzten Lohn-/Gehaltsabrechnungen beim Arbeitnehmer, der aktuelle Steuerbescheid und Einnahmenüberschussrechnung, GuV oder Bilanz bei Selbständigen)
  • Kopie vom Personalausweis oder alternativ vom Reisepass und der Meldebescheinigung.
  • Durchgeführtes Postident- oder Videoident-Verfahren.
  • Kontoauszüge der letzten Monate.

Schufa negativ – was tun?

Einen negativen Schufa-Eintrag handelt man sich schnell ein – eine überfällige Rechnung oder ein nicht pünktlich bezahlter Kredit und schon verschlechtert sich der Schufa-Score, der Deine Kreditwürdigkeit in Zahlen ausdrückt. Im besten Fall verschlechtern sich dadurch „nur“ die Konditionen, die Dir Banken anbieten – im schlimmsten Fall verhindern die Einträge die Kreditvergabe vollständig. Wenn dieser schlechteste Fall eintritt, kannst Du auf folgende Alternativen zurückgreifen:

Bürge/Mitantragsteller: Beantrage den Kredit mit einer zweiten kreditwürdigen Person zusammen. Die Bank kann die Zahlung der Raten von beiden Personen fordern und hat so mehr Sicherheit.
Kredit von privat: Leih Dir bei Freunden oder der Familie Geld. Wenn Dir ein etwas neutralerer Partner lieber wäre, nutze sogenannte P2P-Kredite – leih Dir Geld von privaten Anlegern, die im Gegenzug wie eine Bank Zinsen erhalten.
Policendarlehen: Wenn Du eine Versicherungspolice mit Kapitalbildung hast, etwa eine Lebensversicherung, kannst Du sie beleihen, sofern bereits ein Rückkaufwert vorhanden ist, siehe auch den Eintrag bei Wikipedia.
Kredit ohne Schufa: Es gibt Banken aus Liechtenstein, die Kredit ohne Schufa vergeben. Hier musst Du allerdings mit deutlich erhöhten Zinssätzen rechnen.

Zusammenfassung:

Bei der Menge an Kreditangeboten kann man schnell den Überblick verlieren. Die kreditgebenden Banken preisen oft Kredite mit einem niedrigen Zins an. Bei näherem Hinsehen stellt sich aber häufig heraus, dass der geringe Zinssatz an spezielle Bedingungen geknüpft ist – insbesondere an eine perfekte Bonität.

Damit Du Dich umfassend über die Kreditangebote informieren kannst und hinterher den passenden Kredit mit den niedrigsten Zinsen findest, empfiehlt sich ein Online-Kreditvergleich.

Schnell, einfach und zuverlässig – so kannst  Du den Online-Kreditvergleich durchführen. Um die Zinsen der verschiedenen Banken zu sichten, sind lediglich wenige Daten einzugeben. Im Nu kannst Du auch Kreditbetrag, Laufzeit und Verwendungszweck anpassen. So findest Du präzise das Darlehen, welches auf Dein Vorhaben zugeschnitten ist – und das alles in wenigen Minuten.

Mit einem Kreditvergleich hast Du also die Möglichkeit, die Konditionen der verschiedenen Kreditgeber zu überblicken respektive zu vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.