Kredit-Angebot kostenfrei und unverbindlich anfordern



voraussichtliche Laufzeit  Monate

Jeder Verbraucher, der heute in Deutschland einen Kredit beantragt, muss einwilligen, dass die zuständige Bank bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung – Schufa – eine Auskunft über seine persönliche Bonität einholt.

Die sogenannte Schufa-Auskunft übermittelt der anfragenden Bank unter anderem Daten wie etwa die Anzahl bereits bestehenden Darlehensverträge.

Die Schufa arbeitet nicht nur mit Kreditinstituten zusammen, sondern ebenfalls mit Versicherungen sowie mit Versandhändlern.

Sollte der Kreditsuchende über einen negativen Eintrag bei der Schufa verfügen, dann besteht oftmals keine Aussicht auf die Bewilligung eines Darlehens, denn für die Banken besteht mit der negativen Auskunft ein großes Risiko, den gewährten Kreditbetrag nicht wieder zurückzuerhalten.

Auch wer bislang über keine negativen Einträge bei der Schufa verfügt und gerne einen Kredit aufnehmen möchte, kann von der ausgewählten Bank eine Absage erhalten. Diese berechnet aufgrund des Score-Verfahrens die Höhe des Kreditrisikos.

Das Verfahren bezieht dabei nicht nur augenscheinlich relevante Daten in die Berechnung mit ein, wie zum Beispiel Mahnverfahren, sondern es werden ebenso Daten verwendet, welche für die Bewilligung eines Darlehens eigentlich irrelevant sind, wie der Wohnort, das Alter oder die Anzahl der Wohnungswechsel.

Welche Daten speichert die Schufa?

Die Schufa speichert alle Daten, die für eine Bank oder ein anderes Partnerunternehmen interessant sind, damit diese sich ein Bild über die Zahlungsmoral des Verbrauchers machen können. Neben der Speicherung von Informationen über vorhandene oder abgezahlte Kredite, sind unter anderem persönliche Daten enthalten, wie beispielsweise der Name, das Geburtsdatum sowie die aktuelle Adresse.

Jeder Kreditsuchende der sich wundert, dass sein Antrag abgelehnt worden ist, sollte sich eine Selbstauskunft beschaffen. Diese kann schnell über das Internet direkt bei der Schufa beantragt werden. Mit dieser Auskunft erhält jeder einen guten Überblick, welche Daten gespeichert worden sind und sollte zudem gegen eine unberechtigte Speicherung vorgehen.

Die Schufa-Klausel ist Pflicht

Wer Fremdkapital benötigt und aus diesem Grund bei einer Bank einen Kredit anfragt, muss die Schufa-Klausel unterschreiben. Diese berechtigt das Kreditinstitut Erkundigungen bei dem Unternehmen einzuholen. Jeder Kunde, der diese Klausel nicht unterschreibt, hat von Anfang an keine Chance auf ein Darlehen.

Kredit ohne Schufa-Auskunft erhalten

In Deutschland ist die Vergabe eines Privatdarlehens, wie zuvor erwähnt, an die Schufa-Auskunft gekoppelt. Personen, welche bereits über einen negativen Eintrag verfügen, erhalten von einer deutschen Bank überwiegend keinen Kredit, selbst wenn der Kreditsuchende ein geregeltes, monatliches Einkommen nachweisen kann.

Ein negativer Eintrag bei der Schufa bewirkt, dass der Antragsteller in diesem Fall bereits als kreditunwürdig gilt. Für diese Personengruppe besteht aber die Möglichkeit, einen Kredit ohne Schufa in Anspruch zu nehmen.

Die ausländischen Banken, welche Darlehen ohne Auskunft gewähren, sind einem wesentlich höheren Ausfallrisiko ausgesetzt und deshalb werden meist nur Beträge zwischen 3500 und 7500 Euro bei einem Schweizer Kredit bewilligt.

Vorteilhaft bei Krediten ohne Auskunft ist vorwiegend, dass diese schnell, einfach und vor allem „anonym“ (hier erfolgt kein Eintrag in die Schufa) über das Internet beantragt werden können. Gegenüber den normal vergebenen Darlehen liegen jedoch die zu zahlenden Zinsen größtenteils höher, was sich durch das erhöhte Risiko für die Bank begründen lässt.

Damit ein Konsument einen Schweizer Kredit in Anspruch nehmen kann, muss dieser einige Voraussetzungen erfüllen. Ein wichtiger Punkt ist vorrangig, dass der Kunde über eine geregelte Arbeit verfügt und er seit mindestens einem Jahr bei seinem jetzigen Arbeitgeber beschäftigt ist.

Der Kreditsuchende muss das regelmäßige Einkommen mit ein bis drei Gehaltsbescheinigungen nachweisen. Diese Bescheinigungen benötigt die Bank zur Absicherung respektive für eine Bonitätsprüfung.

Kredite ohne Schufa werden häufig über Kreditvermittlungen abgewickelt, welche den Kreditantrag sowie alle weiteren, notwendigen Unterlagen dem ausgewählten Kreditinstitut zukommen lassen. Die Auszahlung der Kreditsumme erfolgt direkt durch den Kreditgeber, wobei der Kreditnehmer in den meisten Fällen zwischen einer Barauszahlung oder einer Überweisung auf ein deutsches Bankkonto wählen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.